Saisonbeginn für unsere Athleten

08. April, 2021

Jeremy Freiburghaus

Endlich geht es los. Am Samstag fliege ich nach Ägypten für mein erstes Turnier in dieser Saison. Ich werde dort zwei Turniere auf der Pro Golf Tour spielen. Ich habe letztes Jahr schon auf diesen Plätzen gespielt und kenne sie gut. Natürlich hoffe ich weiterhin, dass ich mich voll auf die Challenge Tour konzentrieren kann, aber in dieser schwierigen Situation muss ich auf beide Möglichkeiten vorbereitet sein. Das ist auch einer der Gründe warum ich in Ägypten mitspielen werde.

Die ersten zwei Turniere auf der Challenge Tour in Europa wurden schon verschoben. Glücklicherweise wurde gestern bekannt, dass diese ersetzt worden sind mit zwei Turnieren in Schweden vom 13. – 16. Mai und 19. – 22. Mai. Bis dahin werde ich auf der Pro Golf Tour spielen.
Mein Spiel fühlt sich gut an und ich freue mich die ersten Turniere zu spielen. Nun heisst es meine Form zu finden um dieses Jahr auf der Challenge Tour richtig durchzustarten.

Mauro Gilardi

Nach den ersten beiden internationalen Turnieren in Spanien und Italien, welche für mich früh aber wichtig für das Turniergefühl waren, wären weitere Turniere in England, Frankreich, Spanien und in der Schweiz geplant. Aufgrund der aktuellen COVID Reisebeschränkungen wurden bis Mitte Mai alle Internationalen Turniere abgesagt oder verschoben.
Entsprechend habe ich nun acht Wochen Zeit zusammen mit meinem Fitness Coach nochmals intensiv an meiner Physis zu arbeiten und mich optimal bis mitte Mai vorzubereiten. In den kommenden Wochen sollte auch meine neue Golfausrüstung von Callaway geliefert werden, welche ich in diesen Wochen optimal einspielen kann und ein gutes Gefühl für das neue Material finden möchte.

Während diesen acht Wochen werden von SwissGolf diverse Zusammenkünfte für die besten PRO’s und Amateure organisiert. Hier werden Trainingstage und Turniere durchgeführt, um die Spiel- und Trainingsqualität aller Schweizer Top Spieler hoch zu halten. Zusätzlich zu diesen Tagen werde ich vermehrt 18 Loch Runden auf verschiedenen Plätzen in der Schweiz spielen und mir dadurch den Rhythmus beizubehalten.

Gleichzeitig werde ich diese Zeit nutzen, um mich bei meinem Arbeitgeber als Informatiker einzubringen und wichtige Projekte abzuschliessen oder vorzubereiten.
Der Ausgleich Golf & Beruf ist für mich als Top-Amateur wichtig solange keine Planungssicherheit vorhanden ist.

Anouk Casty

Nach meiner Vorbereitung im Winter bin ich sehr motiviert in meine Saison zu starten. Ich fühle mich sehr wohl mit meinem Spiel und freue mich auf die Wettkampf-Zeit.

Meine Saison startete im März mit zwei Turnieren in Spanien und Italien.
Am Spanish International Amateur, welches in Sevilla stattfand, leider verpasste ich den Cut.
Das Italien International Amateur, in Rom, konnte ich leider nicht zu Ende spielen, wegen einem Covid-Vorfall.

Nach nur einem gespielten Turnier, kann ich mein Spiel noch nicht wirklich analysieren. Persönlich finde ich, bin ich auf dem richtigen Weg.

Nun wurden wegen Corona unglücklicherweise all meine Turniere im April abgesagt oder verschoben.
Mehr Zeit um zu trainieren und technische Feinschliffe vorzunehmen.
Geplant ist im Mai wieder mit Wettkämpfen zu starten.
Eines der Grösseren wird das Portuguese International Ladies sein, welches am 12.Mai stattfinden soll.

Ich freue mich trotz allem auf die nächsten Wochen, welche ich teilweise in Ägypten verbringe darf und dort zumindest viel trainieren kann.
Bis zum nächsten Turnier bereite ich mich in allen Bereichen entsprechend vor und hoffe, dass alles nach Plan verläuft.

Cèdric Gugler

Trotz der momentanen Coronasituation konnte ich schon zwei Turniere absolvieren.
Das erste Turnier nach einem halben Jahr Turnierpause fand in Spanien statt. Da ich diesen Winter viel trainiert habe und sich mein Spiel gut angefühlt hat waren meine Erwartungen entsprechend hoch. Mit einer schlechten ersten Runde (+7) war es zwar schwer aber durchaus möglich mich ins Finale zu kämpfen. Die zweite Runde verlief ein bisschen besser (+2). Trotzdem reichte es nicht aus um mich für die Matchplays zu qualifizieren.
Das zweite Turnier fand in Italien statt. Ich fing an mich langsam wohl zu fühlen. Mit den ersten 3 Runden (0,0,-4) habe ich mich locker fürs Finale qualifizieren können. Am letzten Tag hat es stark geregnet und gewindet. Leider komme ich bei solchen Bedingungen noch nicht ganz klar. Meine Analysen haben ergeben, dass meine Einstellung zu fest von den äußeren Bedingungen beeinflusst wird. Wie heisst es so schön: Wenn du es nicht ändern kannst, ändere deine Denkweise.
Diesen Satz nehme ich von dem zweiten Turnier mit.
Nun geht es am 11. April nach Ägypten an ein ProGolfTour Event.
Lets see what the future brings

Ein Kommentar zu “Saisonbeginn für unsere Athleten”

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.